Aktuelle Meldungen  -  Nachrichten suchen  -  kostenloses Abo  -   Nachricht weiterempfehlen

 

AHO Aktuell - 21.06.2006

Südlicher Teil des Schweinepest-Beobachtungsgebietes "Borken II" wird aufgehoben


Borken (aho) - Die Ergebnisse der Aufhebungsuntersuchungen für den
südlichen Bereich des Schweinepest-Beobachtungsgebietes "Borken II",
der sich nicht mit dem Beobachtungsgebiet "Borken III" überschneidet,
liegen jetzt vor und haben keine Hinweise auf weitere
Schweinepest-Fälle ergeben. Der Fachbereich Tiere und Lebensmittel des
Kreises Borken hebt deshalb noch am heutigen Mittwochabend, 21. Juni
2006, diesen Teil des Beobachtungsgebietes "Borken II" auf. Die 55
betroffenen Betriebe mit rund 32.000 Schweinen erhalten in den
Abendstunden über Boten, deren Einsatz der Landwirtschaftliche
Kreisverband Borken koordiniert, entsprechende Verfügungen, die dann
sofort gelten.

Derweil gehen die klinischen Aufhebungsuntersuchungen in den etwa 380
Betrieben mit rund 190.000 Schweinen im Beobachtungsgebiet "Borken
III" sowie in der Schnittmenge der Beobachtungsgebiete "Borken II" und
"Borken III" voraussichtlich noch bis zum kommenden Freitag, 23. Juni
2006, weiter. In den bislang gut 300 aufgesuchten Betrieben fanden die
vom Fachbereich Tiere und Lebensmittel des Kreises Borken eingesetzten
Teams keine Hinweise auf weitere Schweinepest-Fälle. Zum Wochenende
erwartet der Fachbereich Tiere und Lebensmittel des Kreises Borken
dann auch die letzten Ergebnisse der Auswertung der Blutproben aus dem
Beobachtungsgebiet "Borken III" und der Schnittmenge der
Beobachtungsgebiete "Borken II" und "Borken III". Gut 13.000 von rund
14.000 Proben wurden bereits analysiert und blieben ohne Befund.

"Wir hoffen weiterhin, die restliche Beobachtungsgebiete und auch die
Sperrbezirke "Borken II" und "Borken III" nach Abschluss der
klinischen Untersuchungen am kommenden Wochenende aufheben zu können",
erklärt Dr. Albert Groeneveld, leitender Veterinär der Kreisverwaltung
Borken.

Das Beobachtungsgebiet Borken I (gezogen um das erste Seuchengehöft im
Kreis Borken) war am 28. April 2006, also vor dem zweiten Seuchenfall
im Kreis Borken, aufgehoben worden.



 



 

  zum Seitenbeginn


© Copyright

AHO Aktuell ist ein Service von ANIMAL-HEALTH-ONLINE und @grar.de